Altpapier und alte Gerüstbohlen sind die Rohstoffe für mein Examensstück.

Die Sitzschale in Papiermaché ist additiv aufgebaut und subtraktiv in Form gebracht, das Gestell aus Fichte / Tanne mit der Nagelpistole zusammengefügt.

Als zentrales gestalterisches Element kontrastieren Sitzschale und Gestell weich modellierte Form und pragmatisch konstruierte Winkligkeit. Die Schale als Körperkontaktfläche ist in kleinen, vorsichtigen Schritten an unserer Anatomie gewachsen. Das Gestell dient ihr als Gerüst, als Stütze, ist Mittel zum Zweck.

Der Erscheinung des 6111 liegt die Suche nach einer ganz bestimmten Sitzposition zugrunde: Bodennah entspannt und gleichzeitig souverän aktiv.

Breite Armauflagen und abfallende Seiten der Sitzfläche sprechen eine Einladung aus, sich auf dem Stuhl zu drehen. So wird das Kommunikationsfeld breiter und Gespräche in der Runde spannender. Er trägt Sitzende fläzend und quatschend durch den Abend, oder beim Cappucinotrinken in der Mittagspause über das nächste Kapitel des Buches.