Mit Schwung lässt sich ein Ort kreieren, der zum Verweilen einlädt.

Die Positionierung in Passagen bietet Verweilenden eine gute Sicht auf die Umgebung und einen guten Überblick auf das herrschende Geschehen um sie herum.

Zwei monolithe Kuben werden in Verbindung zueinander gesetzt, indem ein subtraktiver Eingriff durch den Schwung die Leere zwischen den Körpern überbrückt.

Die Kuben bilden einen jeweils in sich geschlossenen Raum. Diese klaren räumlichen Grenzen in Form von räumlicher Distanz schaffen körperlichen und geistigen Raum zum Wohlfühlen eines jeden Einzelnen.

Ebenfalls wird die Möglichkeit miteinander komfortabel zu kommunizieren nicht eingeschränkt.

Diese Form bietet ein hohes Maß an Handlungsfreiheit, dadurch dass sie dem Anwender nicht vorgibt, wie sie zu nutzen ist.